Beiträge

Das Haus ohne Eigenschaften.

Von der Straße kommend ist das Haus ein Ensemble von verschiedenen einfach gestalteten Kuben. Ein großer und zwei kleine kubische Baukörper, Terrassen und Wände bilden einen Hof, welcher über dem Waldboden schwebt. Vor dem Wald ist das Ensemble aufgrund der schwarzen Holzfassade kaum zu erkennen.
Die Fassade ist weder traditionell, noch repräsentativ, noch kostbar.
Die Innenseiten des Ensembles sind offen gestaltet. Großzügige Schiebefenster und offene Terrassen, schwebende Stufen und unerwartete Durchblicke verwischen die Grenzen von Innen- und Außenraum zu einem bewohnbaren Ganzen.
Während das Äußere uniform erscheint, zeigen dich die Innenräume als individuell gestaltete Räume, welche ganz auf die Vorstellungen und Wünsche der Bewohner zugeschnitten sind. Hier sind die Details aufwendig und durchdacht, um für die Bewohnern einen angenehmen Ort zu schaffen.
Hierbei verzichtet die Gestaltung der Innenräume, wie bei der äußeren Erscheinung des Hauses auf vordergründige oder repräsentative Elemente zugunsten von Atmosphäre und Funktionalität. Vielmehr ist es eine hierarchische Komposition offener Räume zum Innenhof und intimer umgebender Räume.
Unter diesem Gesichtspunkt ist das Haus sehr traditionell Finnisch.

Portfolio Einträge